1. Berliner Seafood Festival

Das erste Berliner Seafood Festival auf der Gelände der Urban Spree findet an diesem Wochenende (21.+22.05.16) statt. Ich habe mir das ganze Konzept am ersten Tag angesehen und einige Angebote getestet.

Das erste was von mir getestet wurde, war das Ceviche vom Wolfsbarsch für 8,-€, was auch gleich ein Volltreffer war. Es war frisch und handwerklich gut mariniert mit frischem Koriander. 

Frühlings-Ceviche

 

Danach wurde von mir noch der Taco mit Wolfsbarsch für 3,50€ probiert und ich muss sagen der war auch recht gut gemacht, vor allem die Schärfe der Chipotle-Sauce passte gut zum Knoblauch-Krokant.

Taco mit Wolfsbarsch, Kohl, Chipotle-Sauce und Knoblauch-Krokant

 

Danach sah man noch die leicht organisatorischen Mängel, wenn das Bier sehr chillig eingeschenkt wurde und die Schlange immer größer wurde. Der halbe Liter Kloster Andechs war für 4,-€ zu haben und der Halbe Schneider Weiße für 3,50€. 

Jetzt wurde das Thai Curry mit Wels probiert, wahlweise mit Erdnuss-sauce oder Kokosnuss und natürlich mit einer gewissen Schärfe. Wobei man mir hier erzählte, stammt der Wels aus einer Zucht direkt aus Friedrichhain, unweit vom Gelände des Seafood Festivals.

Thai Curry mit Wels und Kokosnuss
Die Variante mit Erdnuss
 

Die Auswahl an Angeboten auf dem überfüllten Gelände war für den Start schon beachtlich, obwohl ich mir noch mehr Vielfalt gewünscht hätte. Hier muss man sich dann aber fragen, ob der Standort auch der Richtige ist. Weil viel mehr Möglichkeiten, hat das Gelände ja nicht.

Die weiteren Angebote reichten über frische Wilde Wad-Austern, Paella bis hin zum Lachsburger oder fritierten Minioctopus.


Jetzt wurde es Zeit nochmal die Muschel in Weiswein und die belgischen handgemachten Fritten von Spud Bencer zu testen. Die Fritten waren sehr gut, die Muscheln leider sehr sandig und damit etwas unangenehm beim Verzehr.


Die Muscheln gab es wahlweise auch in einer Curry oder Roquefort Variante für 5,50€.


Als Fazit kann man sagen, dass der Start mit einigen organisatorischen Anlaufschwierigkeiten gelungen war, aber für ein erweiterstes Angebot, welches ich mir für die zweite Auflage im nächsten Jahr wünschen würde, wohl das Gelände aber  nicht ausreichen wird. 

Advertisements

Ein Gedanke zu “1. Berliner Seafood Festival

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s