Das Restaurant “Strandhalle“ von Toni Münsterteicher in Binz auf der Insel Rügen – Das Signature Menü im Test

Das Restaurant “Strandhalle“ befindet sich an der Strandpromenade 5, 18609 Binz. In der “Strandhalle“ ist Küchenchef “Toni Münsterteicher“ für das kulinarische Wohl der Gäste verantwortlich. Er ist sowohl gelernter Restaurantfachmann als auch Koch, also beste Voraussetzungen für das Führen eines Restaurants. Er sammelte Erfahrungen, sowohl in der Hotellerie als auch in der Küche. Unter anderem als Küchendirektor im Steigenberger Hotel “La Canaria“ auf den Kanarischen Inseln. Außerdem werden seine fachlichen Kenntnisse durch Selbstständigkeit in der Gastronomie ergänzt. Seit 1997 betreibt der gebürtige Westfale erfolgreich die „Strandhalle“ in Binz auf der Insel Rügen.

collage1

Das Restaurant “Strandhalle“ betreibt Toni Münsterteicher u. a. zusammen mit seiner Frau im Service. Die Küche wird von ihm selbst als fein-bürgerlich beschrieben. Schaut man in die Speisekarte, fällt einem sofort auf, dass er kulinarische Elemente der Kanarischen Inseln und auch mediterrane Einflüsse für seine Gerichte mit einbringt. Er legt außerdem großen Wert auf die Verwendung frischer und regionaler Produkte. Seine Speisen bezeichnet er auch gerne als Slow Food, da diese bei ihm á la minute zubereitet werden.

Ich ging in Binz direkt über die Strandpromenade fast bis zum Ende und erreichte die “Strandhalle“. Das Restaurant liegt in erster Meereslinie und von dort kann man den herrlichen Blick auf die Ostsee genießen. Hier wollte ich das “kleine Menü“ testen, welches drei Signature Gerichte der “Strandhalle“ beinhaltet.

Wenn man das Restaurant betritt, hat man den Eindruck, als würde man den Bereich eines Flohmarktes betreten. Der große Gastraum des ehemaligen Tanzsaales wird durch ein Sammelsurium von unterschiedlichsten Möbelstücken und dekorativen Sammelstücken dominiert. Jede Ecke und jeder Bereich ist dadurch anders gestaltet. Genau das macht den Charme und die Einzigartigkeit der “Strandhalle“ in Binz aus. Es wirkt gemütlich und rustikal. Im Sommer kann man auch einen Platz im Freien auf der Terrasse finden, wahlweise im Strandkorb.

collage2

Das Restaurant hat täglich, außer Montag, von 12:00-22:00 h geöffnet. Die Strandhalle hat eine feste Speisekarte und saisonale Gerichte auf einer Sonderkarte im Angebot.

Als Vorspeise für meinen Test kam aus dem kleinen Menü als Vorspeise die Birnen-Selleriecremesuppe. Das “kleine Menü“ in der Strandhalle schlägt bei drei Gängen mit 31,80 € zu Buche. Zuvor gab es noch frisches Brot mit einer sehr schmackhaften Kräuterfrischkäsecreme und einer ausgezeichneten Leberwurst. Diese stammt von einem lokalen Schlachter der Insel.

Die Suppe war ein absolutes Highlight, sowohl geschmacklich sehr gut und raffiniert abgestimmt. Auch die war Konsistenz perfekt gelungen, was ich bei einer solchen Kombination erstmal nicht erwartet hätte. Hier ein großes Lob für diese gute Kreation aus der Küche. Das war ein gelungener Start für das Menü.

Der Hauptgang des Menüs stammt aus der Familie und wurde von Toni Münsterteicher verfeinert und ist heute eines der beliebtesten Gerichte bei den Gästen auf der Karte. Es ist der frische Ostseedorsch unter einer Kartoffel-Rosmarinkruste auf Spitzkohl mit einer Senf-Basilikumsauce.

collage3

Der Dorsch kam wunderbar saftig und auf den Punkt gegart daher. Der Fisch hatte eine krosse Kruste aus Kartoffelspäne und Rosmarin. Dazu ein Bett aus schmackhaftem Spitzkohl und einer dezenten Senf-Basilikumsauce. Es schönes Gericht, das überzeugt und handwerklich perfekt zubereitet wurde.

Danach wurde als Dessert, für meinen Test, der karamellisierte Scheiterhaufen von Äpfeln mit Vanilleeis gereicht. Auch bei der Nachspeise war ich angenehm überrascht von der Frische und Qualität der Zubereitung. Keine übermäßige Süße, trotz des Karamellisierens der Apfelspäne. Die Äpfel hatten eine perfekte Säure als Ausgleich, waren nicht braun durch die Zubereitung. Das innen liegende Vanilleeis ergänzte das Dessert in der Gesamtheit. Ein schöner Abschluss für ein gutes Menü.

collage4

Ein weiteres Mal wurde von mir das Gericht Kabeljau 56° “sous vide“ mit Kartoffel-Orangenpüreé, gekräuterten Kirschtomaten, Sauce Hollandaise und Purple-Curry für 21,80 € getestet.

Auch hier wieder ein wunderbares Gericht, welches mir fast noch mehr zusagte, als der Hauptgang aus dem Menü. Wenn auch hierbei im Kartoffel-Orangenpüree für meinen Geschmack etwas zu viel Säure vorhanden war. Insgesamt auch ein sehr empfehlenswertes Gericht.

Der Service war jederzeit freundlich, professionell, zuvorkommend und hilfsbereit.

Fazit: Wer in Binz ein gutes und gemütliches Restaurant mit Blick auf die Ostsee sucht, Wert auf professionell und frisch zubereitete Speisen legt, der sollte bei “Toni Münsterteichers“ Restaurant “Strandhalle“ vorbei schauen. Hier werden dem Gast raffinierte Gerichte mit regionalem Bezug geboten. Die “Strandhalle“ erhält von mir die Topempfehlung.

 

Bewertung:

Essen(x 2)

Vorspeise (x 1):     10

Hauptspeise(x2):     9

Nachspeise:(x1):     9

Service (x 1):           9empfehlung5 2

Ambiente(x 1):         8

Lokation (x 1):          9

Getränke (x 1):         9

Preis/Leistung (x 1): 8

Gesamt:                   9,0

 

Speisekarte aus dem Test:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Route:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Getestet: Dezember 2018

http://www.strandhalle-binz.de/01-home.html?art=home

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Das Restaurant “Strandhalle“ von Toni Münsterteicher in Binz auf der Insel Rügen – Das Signature Menü im Test

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s