Das Mittagsmenü im Restaurant “Gendarmerie“ in Berlin/Mitte – Der Test

Das Restaurant “Gendarmerie“ befindet sich in der Behrenstraße 42, 10117 Berlin. In der einstigen Schalterhalle, der Disconto Bank ist das Restaurant untergebracht. Ein sehr hoher Raum, der beim Betreten übermächtig erscheint, mit seinen dicken Säulen und dem beeindruckenden langen Tresen in der Mitte. Bekannt ist das Restaurant unter anderen auch für seine guten Wiener Schnitzel. Ich wollte an diesem Tag aber das Mittagsmenü aus dem aktuellen Angebot testen.

Ich machte mich auf den Weg nach Berlin / Mitte und entschied mich für einen Platz im Innenbereich des Restaurants. Der Außenbereich direkt vor dem Restaurant, bietet ebenfalls ein ausreichendes Angebot an Sitzplätzen.

collage1

Wie schon eingangs erwähnt, wird die große Halle, also der Gastraum der Gendarmerie, durch rötliche Farbtöne dominiert. Dunkles Holz wird beim Interieur verwendet und von der Wand schauen den Gast die Konterfeis von Politikern und Schauspielern an. Ebenfalls befinden sich bemalte Mauerreste an der Wand. Eine weiße helle Decke mit Strahlern und Leuchtern geben dem Raum Licht und komplettieren den imposanten Gesamteindruck des Innenbereiches.

Das Restaurant “Gendarmerie“ bietet neben einer festen Speisekarte ebenfalls ein Mittagsmenü in der Zeit von 12:00-15:00 h und das Angebot gilt täglich. Es gibt

verschiedene Varianten, gestaffelt nach ein bis drei Gängen. Ein Gang kostet 9,90 € und das 3-Gang-Menü endet bei einem Preis von 15,00 €. Ein faires Angebot, wie ich finde.

Für das Lunchmenü wählte ich als Vorspeise den Wildkräutersalat mit Zitronen Vinaigrette, Räucherlachs und Meerrettich. Zuvor gab es noch Baguette. Olivenöl und Meersalz stehen auf dem Tisch bereit.

collage2

Der Wildkräutersalat war frisch und die Vinaigrette geschmacklich gut, ebenso der Räucherlachs mit einer milden Meerrettichcreme. Eine solide Vorspeise ohne viel Chichi.

Als Hauptgang wählte ich an diesem Tag das Seeteufelfilet auf Fechel-Lauch Gemüse mit Kräuter Risotto.

Der Fisch kam auf den Punkt gebraten an den Tisch und statt dem Kräuter Risotto gab es Gnocchi, was aber nicht sonderlich störte, da es ebenfalls gut zum Fisch harmonierte. Das Fenchel-Lauch-Gemüse war auch schmackhaft, genauso wie die Sauce zum Gericht. Insgesamt ein gelungener Hauptgang mit gewechselter Beilage zur ausgeschriebenen Variante in der Karte.

Danach gab das Dessert. Es wurde ein Cheesecake Mousse mit marinierten Erdbeeren gereicht. Beide Komponenten gefielen mir sehr gut, wobei ich mir hier sogar einen Nachschlag gewünscht hätte.

collage3

Der Service war jederzeit freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Fazit: Wer in der Nähe vom Gendarmenmarkt ist oder bei einem Bummel durch die Friedrichstraße, sollte sich das Restaurant “Gendarmerie“ merken. Hier gibt es ein gutes Angebot mit wechselndes Mittagsmenü zu einem wirklich fairen Preis. Der Service stimmt und auch die Qualität der verarbeiteten Produkte auch.

Bewertung:

Essen(x 2)

Vorspeise (x 1):       8

Hauptspeise(x2):     9

Nachspeise:(x1):     8

Service (x 1):           9

Ambiente(x 1):         9

Lokation (x 1):          8

Getränke (x 1):         9

Preis/Leistung (x 1): 9

Gesamt:                   8,6

 

Speisekarte aus dem Test:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Route:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Getestet: April 2018

 

https://restaurant-gendarmerie.de

Advertisements

4 Gedanken zu “Das Mittagsmenü im Restaurant “Gendarmerie“ in Berlin/Mitte – Der Test

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s