Restaurant “Ryong“ – Gerichte im Einklang mit den fünf Elementen (Yin und Yang)

Das Restaurant “Ryong“ befindet sich in der Torstraße 57, 10119 Berlin. Das Restaurant erwartet den Gast mit neonfarbenem Schriftzug. Im Restaurant selbst gibt es viele natürliche Holzelemente zu den schlichten Betonwänden, also moderner Chic, der gefällt. Das kleine Restaurant verteilt sich über zwei Ebenen. Die Küche befindet sich auf der oberen Ebene und man darf beim Kreieren der Gerichte zuschauen. Im Außenbereich gibt es auch eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen für die wärmeren Tage in Berlin.

Das “Ryong“ bietet neben einer überschaubaren festen Karte auch saisonale Specials an. Ein Lunch Menu wird montags bis freitags in der Zeit von 12:00 – 16:00 h angeboten. Viele der vegetarischen Speisen werden auf Wunsch auch vegan zubereitet.

Im “Ryong“ erwartet uns eine Mischung aus japanischer und vietnamesischer Küche, Gerichte, die woanders nicht zu finden sind. Bei allen Speisen, die das Kreativteam der Küche zubereitet, wird darauf geachtet, dass diese im Einklang mit den 5 Elementen sind, wie mir Inhaber Hug Thong vor ein paar Wochen im Interview verriet. Das beruht auf einer chinesischen Ernährungslehre, die älter als 3000 Jahre ist.

collage1

Wie er mir damals außerdem verriet, werden die Speisen in Zusammenarbeit mit den Mönchen aus der Pagode Phat Hue in Frankfurt a. M. von den Zutaten so lange abgestimmt, bis diese im Einklang sind und die 5 Elemente mit den 5 Geschmacksrichtungen korrespondieren. Jedes Element hat unterschiedliche Auswirkungen auf den Organismus und in einer ausgewogenen Ernährung sollten die 5 Geschmacksrichtungen enthalten sein, aber keine davon überbetont sein, da dies sonst zu einem Ungleichgewicht führt.

Die 5 Elemente sind: Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Diese „Fünf-Elemente-Ernährungslehre“ hat als Hauptziel, über eine ausgewogene und vollwertige Ernährung den Organismus so zu stärken, dass sich Krankheiten erst gar nicht ausbreiten können. Das Ziel ist es also im Einklang von Yin und Yang zu sein bzw. zu kommen. Diese Ernährungslehre wird hier im “Ryong“ angewandt und ist Grundlage jeder Neukreation von Speisen.

collage2

Nach meinem Interview vor ein paar Wochen mit Inhaber Tran Mai Hug Thong, wollte ich heute das angebotene Lunchmenü einem unangekündigten Test unterziehen. Das Lunchmenü beinhaltet entweder ein Hauptgericht und eine Limonade des Tages oder zusätzlich eine Vorspeise aus der Lunchkarte, beides für 8,50 €. Ich wählte für meinen Test als Vorspeise die “Autumn Leaves“, es ist ein Kombu-Algensalat mit roten Zwiebeln, Peperoni, Dressing und Nori-Mayonnaise. Alle wird in einem Chinakohlblatt serviert.

Die Vorspeise war frisch und schmackhaft, wie damals bei meinem ersten Besuch. Mir gefiel das Dressing aus Sojasoße, Limette, Sesamöl und Lauch. Das war ein guter und vor allem leichter bekömmlicher Start.

Danach wählte ich den “Golden Burger“, das ist ein gedämpftes Bao-Brötchen in einem knusprigen Kurkuma-Tempuramantel mit Aubergine in Erdnuss- oder Sojamarinade, Blattsalat eingelegter Möhre, Rettich, saure Gurke, geröstetem Mais, frischem Thai Basilikum und geröstetem Sesam. Dazu gibt es die hausgemachten Saucen und Edamame. Außerdem bestellte ich die Saigon Bento Box mit Seitan, Räuchertofu, gedämpfter Okraschote, Spinat und Süßkartoffel. Dazu gab es die hausgemachten Limonaden “Ryong Drink“ und “Orange Summer“.

collage3

Beide Gerichte waren frisch und ausgewogen in der Würzung. Mir schmeckte persönlich der Bao-Burger (“Golden Burger“) am besten. Dieser hatte so viele Aromen und genug Umami das er nur begeistern konnte. Das Aussehen des Bao-Brötchen war an diesem Tag nicht so golden appetitlich, wie bei meinem ersten Besuch, eher bräunlich, schmeckte aber ähnlich gut. Die Getränke waren frisch und geschmacklich gut, wenn mir der “Ryong Drink“ auch ein wenig zu viel Honigsüße hatte.

Der Service war sehr freundlich und aufmerksam.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fazit: Im Restaurant “Ryong“ werden außergewöhnliche Speisen angeboten, die man sonst nicht so oft findet. Alleine schon der Bao Burger lohnt sich, wegen des im Tempurateig gedämpften Brötchen, wenn er diesmal auch nicht ganz herrlich golden war. Hier bekommt man frische Gerichte in guter Zusammenstellung, die nicht nur den Vegetarier begeistern. Mir gefällt die leichte fleischlose Alternative der Speisen, die geschmacklich immer sehr ausgewogen sind.

Bewertung:

Essen (x 2)

Vorspeise (x 1):       8

Hauptspeise(x2):     8

Nachspeise:(x1):      –

Service (x 1):           9

Ambiente(x 1):         8

Lokation (x 1):          8

Getränke (x 1):         9

Preis/Leistung (x 1): 9

Gesamt:                           8,3

Getestet: November 2017

 

http://ryong.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s