Quickcheck: “Takumi NINE“ – Ramen für den Prenzlauer Berg

Das Restaurant “Takumi NINE“ befindet sich in der Pappelallee 19, 10437 Berlin. Hier gibt es original Nudelsuppen aus Japan. Das kleine Restaurant wirkt auf den ersten Blick recht authentisch. Die Köche stehen in einer Küche, die mit Glas vom Restaurant abgetrennt ist, der Gast kann dadurch das Geschehen in der Küche verfolgen.

Das Hauptgericht sind im “Takumi Nine“ die japanischen Nudelsuppen (Ramen), die wahrscheinlich jeder schon mal als Instandvariante, zum Aufgießen mit heißem Wasser, gegessen hat. Hier soll das aber alles original und frisch zubereitet werden. Die Karte verspricht hausgemachte Brühe aus Hühnerknochen und Vollkornnudeln, die speziell dafür abgestimmt sind. Die Ramen werden im Sapporo-Style zubereitet.

collage-vor

Nun muss ich sagen, dass ich kein allzu großer Fan von klaren Brühsuppen bin, aber ich lass mich gerne überraschen. Außerdem gibt es auch noch einige ansprechende Vorspeisen in der Karte, wobei ich auch kein Freund von Bildspeisekarten bin, da die in meinen Augen immer so einen billigen Charakter haben, den man dann auf das Restaurant bezieht.

Als Vorspeise lass ich mir scharfe Bambussprossen für 3,50 € kommen und bestelle außerdem “Gyoza“, das sind gebratene Teigtaschen mit Hähnchenhackfleischfüllung für 4,80 €. Zusätzlich “Takoyaki“, gefüllte Teigkugeln mit Oktopus Stückchen für ebenfalls 4,80 €. Als letzte Vorspeise gab es “Nanban“, frittiertes Hähnchenfleisch nach Nanban Art für abermals 4,80 € die halbe Portion.

Von all diesen Vorspeisen haben mir eindeutig die Bambussprossen am besten geschmeckt. Ich empfand diese als frisch und knackig mariniert, mit Julienne Gemüse und Chili abgestimmt. Das hat mir gefallen. Auch die Teigtaschen waren schmackhaft und würzig. Die Teigkugeln mit Oktopus waren äußerst heiß, aber auch nicht so der Reißer vom Geschmack her. Das frittierte Hähnchenfleisch war okay, aber nichts Besonderes und ebenso der Kartoffelsalat dazu.

collage1

Nun bestellte ich noch die Spezialität des Hauses, die Ramen-Suppe mit der hausgemachten Brühe. Ich wählte zwei Varianten. Die “Tori Shio Ramen“ mit Huhn und Yuzu-Frucht (10,80 €), was ich sehr interessant fand, da ich diese Frucht von den Aromen her sehr schätze. Außerdem wählte ich eine scharfe Variante der Ramensuppe, nämlich die “Tan Tan Men“ mit Hähnchenhackfleisch und Sesam-Miso-Geschmack für 11,80 €.

Bei der “Tori Shio Ramen“-Suppe fehlte mir total der erhoffte frische Geschmack der Yuzu-Frucht und auch die Brühe schien mir mit der Zeit etwas zu salzig zu werden, umso mehr man davon konsumierte, schade. Bei der “Tan Tan Men“ ging es mir ähnlich mit der Brühe, die mir später zu salzig erschien. Die Einlagen waren alle frisch und schmackhaft, aber ein großer Fan der Ramen werde ich wahrscheinlich nicht mehr. An kalten Tagen sind diese Suppen wahrscheinlich genau das Richtige, wenn man von draußen durchgefroren in das Restaurant kommt und sich auf etwas Heißes freut.

collage2

Fazit: Original Ramen gibt es im Prenzlberg (Berlin) bei “Takumi NINE“. Wer kein Fan von Brühsuppen ist, sollte mal eine der Vorspeisen probieren, hier haben mich die scharfen Bambussprossen überrascht. Die Speisekarte ist übersichtlich, sodass man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Das Restaurant ist recht klein und nicht für einen längeren Aufenthalt vorgesehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bewertung:

Essen (x 2)

Vorspeise (x 1):      8

Hauptspeise(x2):    7

Nachspeise:(x1):     –

Service (x 1):           7

Ambiente(x 1):         7

Lokation (x 1):          8

Getränke (x 1):         7

Preis/Leistung (x 1): 8

Gesamt:                          7,4

Getestet: August 2017

https://www.facebook.com/Takumi-NINE-961060897288408/

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s