Aubergine •  Champignon • Süßkartoffel • Rosmarin-Sojasud • Teriyaki • Nori

An diesem Tag gibt es wieder ein Rezept zum ausprobieren.

Heute mal komplett Vegetarisches Gericht mit einem Rosmarin-Sojasoßensud.

Aubergine • Champignon • Süßkartoffel • Rosmarin-Sojasud • Teriyaki • Nori

  • Portionen: 2-3
  • Schwierigkeit: mittel
  • Drucken

Dieses vegetarische Gericht ist mit asiatischen Gewürzkomponenten kreiert.

Achtung, die Aubergine wird nicht in Fett gebraten, sondern nur über Brühe gar gedämpft !

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 1 große Süßkartoffel
  • 250g Champions
  • Sojasoße
  • Rosmarin
  • Zitronengras
  • Gemüsebrühe
  • Flor de Sal/Pfeffer
  • Noriblätter
  • Teriyakisoße
  • gerösteten Sesam
  • Mirin

Anweisungen

1. Die Aubergine teilen und über einem heißen Topf mit Gemüsebrühe gar dämpfen.

2. Die Süßkartoffelstreifen in der Pfanne leicht anrösten und würzen. Die Champions in der Pfanne mit der Teriyakisoße anbraten.

3. Parallel die den Rosmarin-Sojasaucensud zubereiten und reduzieren. Mit Zitronengras, Rosmarin, Mirin und Sojasauce in einen Topf dafür geben.

4. Die Noriblätter mit Mirin bestreichen und in einer Pfanne rösten. Danach werden diese zerkleinert.

5. Alles auf einem Teller anrichten und mit dem Rosmarin-Sojasud nach belieben übergießen. Die Auberginenhälfte mit der gerösteten Nori-Blätterspäne bestreuen. Die Süßkartoffel mit Koriander würzen, die Champions mit der Gomasio-Mühle. Fertig.

Guten Appetit.


2 Gedanken zu “Aubergine •  Champignon • Süßkartoffel • Rosmarin-Sojasud • Teriyaki • Nori

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s