Rinderfilet an Spitzmorcheln und zweierlei Kopitka (Kopytka)

Ich wünsche ein frohes Fest und besinnliche Tage. Euer Joe

An dieser Stelle gibt es immer ein Rezept zum ausprobieren.

Rinderfilet an Spitzmorcheln und zweierlei Kopitka (Kopytka)

  • Portionen: 2-4
  • Schwierigkeit: mittel
  • Drucken

Eine sehr delikates Essen, auch für festliche Anlässe. Besonders gefallen haben mir die Kopitka von den Saubohnen. Kopitka sind eigentlich polnische Kartoffelnudeln.

Die Spitzmorcheln mit den süß-rosa Zwiebeln und dem Spitzmorchelwasser, der Sahne und dem Weißwein reduzieren, um ein intensiven Aroma zu erhalten.

Zutaten

  • 100 g getrocknete oder frische Spitzmorcheln
  • 400-800g Rinderfilet
  • Weißwein
  • Rinderfond (selbstgemacht)
  • Fleur de Sal Hibiscus/Rosmarin
  • Dreierlei Sprossensalat (Luzerne, Radieschen, Brokkolisprossen)
  • Flor de Sal Mantonegro (mit Oregano, Balikum, Thymian und Rosmarin)
  • Speckstreifen
  • Sahne
  • Dinkelmehl
  • Schwarzes Hawaiisalz
  • 2 Eier
  • 500g Saubohnen
  • süß-rosa Zwiebel

Anweisungen

1. Für die grünen Saubohnen-Kopitka, die Saubohnen in heißem Wasser kochen bis diese weich sind. Danach von der Schale befreien und in einer Schüssel stampfen. Dann Dinkelmehl, schwarzes Hawaiisalz und Ei dazu geben und zu einem Teig verkneten. Jetzt in kleine Teigrollen formen und mit dem Messer in kleine Stücke teilen.

2. Das Gleiche wie bei den grünen Kopitka, macht man jetzt mit den gelben Kartoffel-Kopitka. Nur wird hier das Fleur de Sal Hibiscus/Rosmarin verwendet.

3. Parallel die Spitzmorchel in Wasser einweichen und vom Sand säubern oder bei frischen Morcheln, diese putzen. Die Zwiebel in kleine Stücke teilen und in einen Topf mit etwas Butter erhitzen, dann die Spitzmorcheln dazu geben, wobei wir einige der Morcheln zerteilen. Dazu kommt dann ein Schuss Weißwein, das Morchelwasser und der Rinderfond, zum Schluss die Sahne. Alles zu einer geschmackvollen Soße reduzieren lassen.

4. Die Speckstreifen im Ofen backen und wiederum parallel die zweierlei Kopitka in heißes Wasser werfen und solange kochen bis diese oben schwimmen. Gleichzeitig das Rinderfilet vorbereiten und in der Pfanne nach belieben grillen.

5. Wenn alles fertig ist, wird alles auf einem Teller angerichtet. Den gewaschenen Sprossensalat mit dem flüssigen Flor de Sal Mantonegro besprühen und mit den gebackenen krossen Speckstreifen garnieren, dazu kommen auf den Teller das gegrillte Rinderfilet, die Spitzmorcheln, die Soße und die zweierlei Kopitka. Fertig. Viel Spaß beim ausprobieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rinderfilet an Spitzmorcheln und zweierlei Kopitka (Kopytka)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s