Hausgemachte Burger im Auszeit in Berlin/Pankow

In der Hermann-Hesse-Straße 15, Berlin/Pankow findet man das Restaurant Auszeit. Es liegt direkt an einer viel befahrenden Hauptstraße. Dort gibt es hausgemachte Burger und allerlei anderes, wie z.B. selbstgemachte Cremes für den Vorspeisenteller. Das wollte ich testen und es wurde nach der Getränkeorder (die hausgemachte Limonade), die große Antipastaplatte mit Feta, Peperoni, getrocknete Tomaten, Parma, Mailänder Salami, Grillgemüse, Humus, Walnußpaste, Basilikum-Fete-Creme und Parmesan für 11,80€ bestellt.

Vorher erhielt man noch frisches Brot, in zwei Sorten mit selbstgemachter Kräuterbutter, die sehr aromatisch, durch die frischen Kräuter, war.

 Diese Vorspeisenplatte war überraschend gut, mit den hausgemachten Cremes, die fluffig und schmackhaft waren. Sogar die Humuscreme war locker und leicht. Nur die Oliven erinnerten mich, an welche aus dem Glas vom Supermarkt, obwohl diese extra  mit Kräutern in Öl eingelegt waren. Ansonsten kann man diese Vorspeisenplatte durchaus empfehlen.

Jetzt wurden die hausgemachten Burger getestet und ich bestellte einen Bio-Auszeit-Burger mit Cheddarkäse überbacken, BBQ-Sauce, Bacon, Blattsalat, Tomate, rote Zwiebel, Gewürzgurke und hausgemachten Pommes für 11,80€ und einen Bio-Italien-Burger für 10,80€ mit hausgemachtem gegrilltem Rindfleischburger mit Mozzarella überbacken, Rucolapesto, knackigem Rucola, Tomate, roten Zwiebeln und frischem Basilikum, dazu gemischter Salat.

Es wurden beide Burger medium bis durchgebraten bestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Italian Burger kam gut durchgebraten und war sehr schmackhaft, wenn auch etwas klein. Der Rindfleischburger war wie versprochen selbst gemacht. Der Auszeit-Burger war innen leider noch so gut wie roh, also rare und nicht medium/durch, wie bestellt . Als der Kellner darauf hingewiesen wurde, bot er an, den Burger nochmals in den Ofen zu schieben. Hinterher bekam man von der Kollegin einen Espresso als Kulanz. Die Größe der Burger war eher normaler Standard, wie man es von den bekannten Fast-Food-Ketten gewohnt ist. Die Pommes Frites schienen mir ein wenig zu lange im Fett gebraten zu haben und waren eher trocken und kross, als richtig schmackhaft.

Der Service war aufmerksam und reagierte auf Nachfragen.

Fazit:  Der Besuch im Auszeit hinterließ einen leicht faden Nachgeschmack, durch den zu rohen Burger, was nicht passieren darf, aber man hatte auch gute Momente, durch die doch recht schmackhafte Vorspeisenplatte. Hier ist noch Luft nach oben und wer die Außenplätze nutzt, muss an der viel befahrenden Straße, auch mit etwas mehr Lärm rechnen.

http://auszeitberlin.de/

 

Bewertung:

 

Essen (x 2)

Vorspeise (x 1):         8

Hauptspeise(x2):     6

Nachspeise:(x1):      –

Service (x 1):              8

Ambiente(x 1):          7

Lokation (x 1):           6

Getränke (x 1):           8

Preis/Leistung (x 1): 7

 
Gesamt:                       6,9

 

Getestet: Juli 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s