„Beeftub“, ein außergewöhnliches Projekt vom TasteWerk 

Das „Beeftub“ derzeit in der Torstraße 161 (Berlin/Mitte), ist ein Projekt vom TasteWerk. Das TasteWerk wurde von zwei berliner Köchen gegründet und bietet mehrere Dienstleistungen im Gastro-Bereich an. In der Torstraße starteten sie ihr jüngstes Projekt das „Beeftub“, wo Fleisch nach der Sous Vide-Methode im Gastraum in einer Badewanne für mind. 20-40 Stunden gegart wird. Diese Slow-Cooked-Methode bietet dem Gast zartestes Rindfleisch, aber auch leckere vegetarische Varianten an, die man erstmal gekonnt zubereitet muß.

Zesartub
Beeftub oder Vegantub
Das Beeftub in der Torstraße noch bis zum 17.06. an diesem Ort
Die Badewanne im Gastraum
Hier wird das Fleisch SousVide gegart
„Beeftub“ ein außergewöhnliches Projekt des TasteWerk
Im Beeftub gib es das Fleisch im speziellen Brot oder wird auf dem Teller serviert. Ein dritte Variante ist die der Pizza. Das Fleisch und Gemüse kommt nachvollziehbar von lokalen Bauern aus der umliegenden Region.  Das Beeftub setzt auf Nachhaltigkeit beim Einsatz von Besteck​, Tellern​ und Verpackung.
Das Angebot mit seinen Varianten

Zu den Fleisch/Vegan-Varianten bietet das Beeftub auch eine Auswahl an selbstgemacheten Pickles an, die da wären: Honigkarotten, Salzgurken, scharfe Peperoni, Soleier und gerösteter Blumenkohl.

.

Homemade Pickles

Außerdem hat das Beeftub eine gute Auswahl an Getränken und Craftbieren.

Mate-Getränk
Berliner Craft Bier

Jetzt ging es zur Bestellung und zum Test der einzelnen Angebote. Ich bestellte jeweils einen Teller mit Rindfleisch (Beeftub), Honig-Sauerkraut, hausgemachte BBQ Sauce und als Extra die Whiskyreduktion zum Beef. Ein weiter Teller mit Zesartub und Parmesansauce. Dann noch das Veggietub (Soja-Fleisch) mit Honig-Sauerkraut und BBQ Sauce.


Beeftub, Honig-Sauerkraut, Pickles und BBQ Sauce mit Whiskyreduktion
Zesartub mit Avocado, Parmesan und Parmesan-Sauce
Veggietub mit Honig-Sauerkraut , Gemüse und BBQ Sauce
Homemade Pickles : Honig-Karotten, Solei, gerösteter Blumenkohl, saure Gurke und scharfe Peperoni

Ich muss sagen es hat alles hervorragend geschmeckt, das Fleisch war zart und geschmacklich eine Klasse für sich. Die hausgemachte BBQ Sauce ein Gedicht und die gemischten Pickles waren handwerklich gut gemacht. Besonders hervorzuheben waren bei den Pickles die Karotten und der Blumnenkohl. Das Honigsauerkraut war ebenfalls eine Überraschung. 

Danach gab es noch eine andere Spezialität des „Beeftub“, das Berliner Weisse Sorbet mit Waldmeister oder Himbeere. Die Berliner Weisse ist ein säuerliches obergäriges Weißbier und hier in Berlin eine Spezialität, aber als Eis hatte ich das noch nicht probiert. Auch hier muss ich sagen, es war wieder gut gemacht, wenn auch für meinen Geschmack zu viel Kristalle im Eis waren und es etwas fest war. Aber erfrischend wie eine Berliner Weisse, der Geschmack war wirklich gut getroffen.

Berliner Weisse Sorbet

Dieses Konzept des „Beeftub“ ist eine klasse Idee und wird demnächst an einem anderen Ort fortgeführt. Ich bin schon gespannt wo wir sie wieder finden werden. Ich werde ihnen dort bestimmt einen weiteren Besuch abstatten.
Ihr habt noch die Möglichkeit dies in der Torstraße​ 161 bis zum 17.06.16 zu tun.



http://www.tastewerk.de/projekte/beeftub/

Advertisements

7 Gedanken zu “„Beeftub“, ein außergewöhnliches Projekt vom TasteWerk 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s