Der Fischmarkt in Bergen/Norwegen – Von Taschenkrebsen und Königskrabben

Auf der Suche nach außergewöhlichen Lokationen, habe ich diesmal wieder einen kullinarischen Höhepunkt entdeckt, der in einer wunderschönen Umgebung im Norden liegt.

Sollte man mal nach Bergen in Norwegen kommen, sollte man den dortigen Fischmarkt am Hafen unbedingt besuchen. Es lohnt sich von der geschmacklichen Seite, ist aber auch nicht ganz billig. 

Der Fischmarkt
Der Hafen
Altstadt von Bergen direkt am Hafen
 

Der Fischmarkt fängt so gegen 10:00h an und man kann hier lokale Spezialitäten direkt am Markt mit schönem Blick auf den Hafen genießen.
Erstmal schweift man über den Markt und sucht sich ein paar lokale Köstlichkeiten aus, um diese dann vor Ort zu testen.

img_2839
Frische Krebsscheren

Frische Königskrabbe, Krebsscheren und Garnelen
Walfleisch
Frische Taschenkrebse
Mischteller mit Fischspießen und Köngskrabbe
Trockenfisch von den Lofoten, besonders beliebt bei den Italienern
 

Frische Walfleisch-Salami oder Salami vom Elch oder Rentier wird vom freundlichen Verkäufer angeboten.

Walfleisch, Elch oder Rentierwurst
Er hat wirklich Spaß bei seiner Arbeit
 

Wenn man sich für ein eine oder mehrere Spezialitäten entschieden hat, sollte man sich ein sonniges Plätzchen direkt am Hafen vor dem Markt suchen und die frischen Köstlichkeiten aus dem Norden genießen.

Eine frische Portion Königskrabbe
Eine frische Portion Krebsscheren
 

Die Preise auf dem Fischmarkt sind doch recht hoch, aber wenn man ein Freund von sehr frischen Krustentieren ist, nimmt man das gerne in Kauf.

Hat man dann noch Zeit, sollte man der Fischhalle gegenüber dem Markt, einen Besuch abstatten. Dort gibt es sehr gute Ware und die ist auch äußerst frisch. Falls man nicht nach Honningsvag kommt, hat man hier die Möglichkeit lebendige Königskrabben zu sehen, die werden hier zum Kauf angeboten. 

Ein Paradis für Krustentier-Liebhaber, dieses Bergen.

Reichhaltige Auswahl an leckeren Meeresfrüchten
Lebendige Königskrabbe
Die Frischetheke hat viel zu bieten.
Die freundliche Verkäuferin läßt auch schon mal probieren.
Wenn man dann gesättigt ist, sollte man sich einen Rundgang in der Altstadt von Bergen können. Diese historischen Holzbauten der Altstadt sind schon etwas Außergewöhnliches.
Bergen am Hafen mit Fi

 

Getestet: Juli 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s